Lipödem meets Ayurveda – das war absolut DAS Thema bei mir in 2018 und wird es auch in 2019 bleiben. Im letzten Jahr habe ich mal meine eigene kleine Lipödem Forschung betrieben und war drei Monate auf Sri Lanka, um intensiv zu testen, ob Ayurveda mein Lipödem zum verschwinden bringen kann. Heute, in der ersten Folge in 2019, gibt es deshalb einen kleinen Rückblick auf meine Zeit in Sri Lanka, wo ich von Ende September 2108 bis kurz vor Weihnachten in einem kleinen Ayurveda Hotel gelebt habe. Dort habe ich sehr viel über Ayurveda gelernt, ayurvedisch gegessen und hatte täglich ayurvedische Anwendungen. Wie ist mir das bekommen? Wie hat sich Ayurveda auf das Lipödem ausgewirkt? Darüber möchte ich euch in der heutigen Folge berichten.

Foto by Rose Time

Was gibt es Neues von Mind Body Life in 2019?

Aber vorab: Was gibt es sonst so Neues? Es war ja in den letzten Wochen und Monaten etwas ruhig um mich, es war aber trotzdem einiges los.

Ich habe im Januar zwei Interviews gegeben zum Thema Ayurveda und Lipödem. Eines davon könnt ihr im Februar in der Ayurveda-Serie von Lisa Mestars im Körperkunde Podcast anhören. Lisa ist übrigens Physiotherapeutin und ich habe sie im letzten Jahr auch mal interviewt. Ist ein tolles Gespräch geworden. Hör` gern mal rein! Das zweite Interview wird erst im April oder Mai in einem Online-Kongress ausgestrahlt.

Dann habe ich noch zwei Blogartikel über ayurvedische Ernährung und ayurvedische Anwendungen für Frauensache geschrieben. Die zwei Artikel hatte ich schon für das letzte Jahr versprochen und ich bin froh, dass ich – dank Zeit auf einer langen Zugfahrt – dieses Versprechen nun endlich einlösen konnte. Ihr werdet beide Artikel demnächst auf Frauensache lesen können. Und ich freue mich ganz besonders, denn ab Februar 2019 werde ich dann auch ganz offiziell Frauensache Bloggerin sein. Also, auf das noch viele Zugfahrten in diesem Jahr kommen, damit das mit dem Artikel schreiben rund läuft. ;-)

Ansonsten arbeite ich gerade mit der Ayurveda Therapeutin Natalie Baldys aus Berlin an einem Ayurveda Einsteigerkurs. Hier bringen wir ihr Ayuredawissen und meine Ayurvedaerfahrungen in Bezug auf das Lipödem zusammen und möchte allen Interessierten den Einstieg ins Ayurveda erleichtern. Im März wird es losgehen! Yay! Wenn du Lust hast, dabei zu sein, dann melde dich gern für meinen Newsletter an und du wirst auf keinen Fall den Start verpassen.

Neben Ayurveda möchte ich auch den Themen Entspannung, Stressreduktion und Meditation zukünftig ganz viel Aufmerksamkeit widmen. Deshalb wird es schon bald ein Interview mit dem Entspannungstherapeuten sowie Yoga- und Meditationslehrer Marius von Kuyome geben – inkl. einer sehr effektiven Bodyscan Meditation. Aber ich möchte natürlich auch nicht aus dem Auge verlieren, dass hier im Podcast weiterhin Betroffene mit ihren persönlichen Stories zu Wort kommen. Als nächste habe ich … Trommelwirbel … Martina Eske mit ihrer Betra zu einem Gespräch eingeladen. Wir sprechen über ihre Geschichte und über ihr Buch „Berta – Leben mit Lipödem“.

Neben Ayurveda hat sich auch im letzten Jahr eine weitere Leidenschaft aufgetan, die ich dann ganz einfach mal zu meinem Job gemacht habe: Pinterest! Zusammen mit Franziska von Lienen habe ich Skana Media, eine Pinterest Marketing Agentur gegründet. Und am schönsten ist es natürlich, wenn man zwei Leidenschaften miteinander verbinden kann. Bei mir sieht das so aus: Schau doch mal auf meinem Mind Body Life Profil auf Pinterest vorbei, hier findest du schöne Inspirationen rund um Gesundheit, Ernährung, Mode, Spiritualität, Meditation, Selbstliebe, leckere Rezepte und vieles mehr. Schwerpunkt sind natürlich die Themen Lipödem und Ayurveda – ist klar. ;-)

Besuche mich auf Pinterest und lass dich inspirieren!

Lipödem Forschung am eigenen Körper: Was haben drei Monate Ayurveda bewirkt?

Aber jetzt Schluss mit der Zukunftsmusik und zurück ins hier und jetzt! In der heutigen Folge erfährst du unter anderem:

  • Mit welchen Hoffnungen ich nach Sri Lanka geflogen bin
  • Wieviel Gewicht und Umfang ich in den 3 Monaten verloren habe
  • Wie ayurvedische Ernährung aussieht
  • Welche ayurvedischen Anwendungen ich bekommen habe welche Wirkung diese Behandlungen haben.
  • Wie ein ayurvedischer Reinigungstag aussieht
  • Wie ich selbst in einer absolut ayurvedischen Umgebung gemerkt habe, wie eng das Lipödem und Stress zusammenhängen
  • Ein kleiner Einblick in die ayurvedische Medizin
  • Warum alles rund um die Themen Mindset, Entspannung, Stressreduktion und Meditation bei mir jetzt an erster Stellen stehen – und somit auch immer wieder hier im Podcast aufgegriffen werden
  • Wie ich es mir überhaupt ermöglichen konnte, für drei Monate nach Sri Lanka zu gehen
  • Warum sich mein neues Körpergefühl großartig anfühlt – und das obwohl ich immer noch nicht schlank bin – und was die Veränderungen auf geistiger und seelischer Ebene damit zu tun haben

Mein persönliches Fazit nach 3 Monaten Ayurveda

Hier treffen zwei Welten aufeinander die beide sehr viel Zeit brauchen: A) Die Reduktion des Lipödems und B) Ayurveda. Ich habe einige Menschen mit Gewichtsproblemen in meiner Zeit auf Sri Lanka kommen und gehen sehen und es war immer wieder erstaunlich zu sehen, wie schnell die Kilos bei Menschen mit „normalem“ Fett purzeln. Puh, da durfte ich nicht ins Vergleichen kommen, ein absoluter Motivationskiller. Also immer schön durchatmen und dem Lipödemfett, die Zeit geben, die es braucht, um sich zu reduzieren. Grundlegende Heilung  benötigt nun mal Zeit und Geduld und  braucht auch einen Wandlungsprozess. Und das, wo doch in unserer westlichen Welt eine Sache absolute Mangelware ist:  die Zeit!

Aber ich sage trotzdem: Challenge accepted! Denn ich habe gefühlt und gesehen, das Ayurveda wirkt – auf geistiger, seelischer und körperlicher Ebene. Das Lipödem war viel zulange federführend in meinem Leben. Ich bin jetzt wieder selbst Autorin des Drehbuchs meines Lebens – das war ich auch schon vorher aber das Lipödem ist inzwischen als Co-Autor fristlos entlassen.

Mein größtes Learning – auch wenn es mir nicht immer in den Kram passt: Veränderung braucht Zeit! Und neue Gewohnheiten im Leben zu integrieren brauchen nicht nur Zeit, sondern auch Engagement und Geduld.

Nach drei Monaten Ayurveda bin ich optisch nicht, so wie ich es mir gewünscht hatte,  als komplett neuer Mensch rausgegangen. Es gab trotz der 10 verlorenen Kilo nicht viele „Wow, hast du abgenommen“ Bemerkungen aber das ist auch egal, denn die größte und wichtigste Veränderung hat im Innen stattgefunden und die sieht, der für mich wichtigste Mensch: Ich selbst!

Foto by Rose Time

So und nun geht´s los mit der heutigen Folge. Wenn du während des Hörens Fragen hast, dann gerne per Mail an mail@mindbodylife.de oder einfach hier in die Kommentare.

Wenn dir mein Podcast und meine Arbeit gefallen, dann würde ich mich riesig über eine positive Bewertung freuen! Das dauert nur 2-3 Minuten und bewirkt aber, dass der Podcast mehr Reichweite bekommt und somit noch mehr betroffene Frauen erreichen kann. Wäre das nicht wundervoll?  Schau mal, so schnell und einfach geht die Podcast Bewertung! Ich danke dir!

Weiterführende Links:

Viele haben mich in letzter Zeit über Facebook und Instagram gefragt, warum ich denn so viel unterwegs sein kann und wie ich denn überhaupt mein Geld verdiene. Darüber habe ich letztens ausführlich im „Starke Frauen beflügeln“ Podcast von Sofie Mulla und im „DNX Podcast“ von Marcus Meurer und Feli Hargarten gesprochen. Hört gern mal rein.

Weitere Folgen zum Thema Ayurveda:

So schaffst du es die ayurvedische Heilkunst schon heute in dein Leben zu integrieren

3 Wochen Ayurveda auf Sri Lanka – Meine persönlichen Erfahrungen

Wie ich mich auf 3 Monate Ayurveda auf Sri Lanka vorbereite

Warum im Ayurveda empfohlen wird, heißes Wasser zu trinken

Ayurveda – das beste was Waltraud nach 14 Jahren Lipödem passieren konnte

Über die Gründerin von Mind Body Life:

Hi, ich bin Natalie und habe 2017 den 1. deutschen Lipödem Podcast gegründet, den ich seit Juli 2019 gemeinsam mit Caroline Sprott von Lipödem Mode weiterführe. Meine Lipödem Diagnose habe ich mit 19 Jahren bekommen. Heute bin ich Ayurveda Ernährungsberaterin und helfe Frauen sich in ihrem Körper wieder wohler zu fühlen und wieder ein leichteres und glückliches Lebensgefühl zu bekommen.  

Lass uns in Kontakt blieben:

❤ Möchtest du Körper, Geist und Seele in Einklang bringen, deine Nahrung zu deiner Medizin machen und deinem Körper die Chance geben, die Lipödemschmerzen zu reduzieren? Dann schau dir mal meinen Basis Ayurveda Kurs für Frauen mit Lipödem an.

Möchtest du deinen Heilungsprozess durch die für dich passende Ernährung unterstützen? Wünschst du dir wieder mehr Selbstliebe und Ausgeglichenheit in deinem Leben? Suchst du nach Wegen deine Lipödemschmerzen zu reduzieren und dein Leben wieder genießen zu können? Dann vereinbare jetzt ein kostenfreies und unverindliches Kennenlerngespräch mit mir.

❤ Vernetze dich mit mir auf Instagram – Hier bekommst du regelmäßig Tipps zu den Themen Ayurveda, Stressreduktion, Meditation und Ernährung.

❤ Werfe mal einen Blick auf meinen Pinterest Account, hier sammle ich viele Infos und Inspiration rund um die Themen Lipödem, Ayurveda, basische Ernährung, positives Mindset und vieles mehr.

❤ Du hast einen bestimmten Themen- oder Interviewpartnerwunsch? Dann her damit, ich freu mich darauf! Einfach eine Mail an mail@mindbodylife.de



Rechtliche Hinweise:

Die in diesem Beitrag enthaltenen Informationen können die Beratung durch einen Arzt nicht ersetzen und sind keine medizinischen Anweisungen. Die Informationen dienen der Vermittlung von Wissen und können die individuelle Betreuung bei einem Sprechstundenbesuch vor Ort nicht ersetzen. Die Umsetzung der hier gegebenen Empfehlungen sollte deshalb immer mit einem qualifizierten Therapeuten abgesprochen werden und das Befolgen der Empfehlungen erfolgt in eigener Verantwortung.

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Die kleinen Provisionen helfen diese Seite und den Podcast am Leben zu erhalten und die laufenden Kosten für Blog-Server, Podcast-Server ect. zu decken.


Teile diesen Beitrag